20. Januar 2016 , 21:36 Uhr
von Marc Eggert
Screenshot von Firefox Sync Screen

Firefox Sync 1.5 in einer aktuellen Firefox Version (43)

Seit einigen Versionen setzt Firefox für seine Sync-Dienste die Version 1.5 ein – ein ziemlich umfangreiches Upgrade zu der bis zur Version 29 eingesetzten Version 1.1. Die „alte“ Sync-Version wird zwar noch unterstützt, soll allerdings zukünftig ganz aus Firefox verschwinden. Mit der „alten“ Sync-Methodewar es ausreichend, _einen_ Syncdienst auf einem Server zu betreiben – beispielsweise sehr einfach als Addon zu einer Owncloud-Installation. Die aktuelle Version des Sync-Dienstes sieht etwas komplexer aus und besteht aus verschiedenen Server-Komponenten, die einzurichten sind:

  • Der Sync-Server an sich (zuständig für den Austausch der Sync-Daten der Browser)
  • Der API-/Auth-Server mit zusätzlichem Mysql-Modul (Für die Durchführung der Authentifizierung/Registrierung der Benutzer)
  • Der Content-Server (für die Auslieferung von Login-/Passwort Reset-Funktionen, etc.)
  • Die Mysql-Datenbank für die Sync-Daten & Account-Daten

Es ist natürlich auch möglich, lediglich den Sync-Server selbst zu hosten, so dass nur die Sync-Daten auf einem eigenen Server liegen und ein offizieller Firefox-Account hierfür genutzt wird. Aber wenn schon, dann möchte man auch die Authentifizierung nicht extern, sondern ebenfalls über das eigene Sync-System laufen lassen.

Das Setup des kompletten Konstrukts ist verharmlost gesagt etwas „tricky“, da sehr viele Funktionen und Optionen noch nicht sehr gut dokumentiert sind. Hinzu kommt, dass es etwas schwieriger wird, wenn man mit den Themen NodeJS, Python, pip, npm, WSGI, Reverse Proxy und git allgemein noch nicht all zu viel zu tun hatte. Es ist m.E. unerlässlich, dass man die Funktionsweise des kompletten Sync-Systems begriffen hat und in etwa weiß, wie man es debuggen kann, oder welche Komponente betroffen ist, wenn etwas nicht wie erwartet funktioniert.

Da ich mich jetzt erfolgreich durchgekämpft habe und mein Sync-System am Laufen habe, veröffentliche ich in den nächsten Tagen ein etwas ausführliches Setup-HowTo zu genau diesem Thema hier im Blog. Da auch aktuell sehr viel an den Quellen der Sync-Server gearbeitet wird und teilweise auch die Funktion beeinträchtigende Updates ausgerollt werden, wird diese Sache zusätzlich fortlaufend sein. Ich bin mal gespannt, wie lange meine aktuelle Installation in der Form laufen wird… 😉

    Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare...

Kommentar verfassen